Berliner Toleranzbündnis

Zur neuen Webseite des Berliner Toleranzbündnises gehen

 

Berlin ist eine weltoffene und tolerante Stadt, in der jeder nach seiner Façon leben kann.

Dass das so bleibt, dafür machen wir uns stark. Dass das von möglichst vielen unterstützt wird, dafür setzen wir uns ein. Mit aller Kraft und Energie, mit aller Leidenschaft und Überzeugung. Denn wir lieben unsere Stadt. Und wir lieben die Vielfalt. Und wir möchten, dass sich hier jeder willkommen und wohl fühlt.

MANEO ist das schwule Anti-Gewalt-Projekt in Berlin. Wir blicken nunmehr auf 23 Jahre Erfahrung zurück, auf viele Erfolge wie beispielsweise das Lesbisch-Schwule Stadtfest mit heute über 400.000 Besuchern aus aller Welt, oder auf „Kiss Kiss Berlin“ und unsere Mobilisierung zum Internationalen Tag gegen Homophobie. Genauso sehen wir weitere Herausforderungen. Denn Toleranz ist keine Selbstverständlichkeit, kein Selbstläufer. Man muss sie leben, und zwar gemeinsam, und sich dafür permanent einsetzen.

Deshalb wollen wir mit dem Berliner Toleranzbündnis und mit Aktionen und Initiativen öffentliche und gemeinschaftliche Zeichen setzen: gegen Homophobie und Hassgewalt, damit gegen jede Form von Hassgewalt, und für gesellschaftlich Toleranz und Vielfalt. Mit dem Berliner Toleranzbündnis wollen wir die positiven Entwicklungen der letzten Jahre weiter ausbauen. Berlin gilt als „toleranteste Stadt Deutschlands“[1]. Und das ist nicht nur gut so, sondern Ansporn. Denn noch immer geschehen Übergriffe auf Schwule, Lesben und Trans*personen. Noch immer ist das vermeintlich „Andere“ für viele nicht „normal“.

Mit unseren Maßnahmen haben wir neben den Berlinerinnen und Berlinern als Zielgruppe auch die wachsende Anzahl an Menschen vor Augen, die es nach Berlin zieht, als reisende Touristen oder als Menschen, die hier leben wollen. Informationen sollen vermehrt auch mehrsprachig kommuniziert werden. Menschen wird nicht nur die Toleranz der Hauptstadt vermittelt; sie sollen auch solidarisch handeln und sich beistehen. Auch auf Hilfen bei Gefahren und Gewalt soll hingewiesen werden.

Mit dem Berliner Toleranzbündnis schaffen wir ein Netzwerk, eine „Gay-Straight-Alliance“[2], mit dem wir uns gemeinsam kraftvoll für Toleranz in unserer Stadt einsetzen, damit auch die Attraktivität unserer Stadt nachhaltig sichern. Mit dem Bündnis vernetzen wir Akteure aus der Wirtschaft, Tourismus, Institutionen und Events in Berlin.

[1] Roland Berger Strategy Consultans für F.A.Z.-Städteranking 2008

[2] Der Begriff „Gay“ ist dem US-amerikanischen Englisch entlehnt und steht hier für die gesamte Gruppe der LSBT*. Mit „Straight“ ist die Gruppe der Heterosexuellen gemeint.

Bündnispartner

Wer ist schon dabei? Alle Bündnispartner findest du hier.

mehr »

Erklärung

Die gemeinsame Erklärung des Berliner Toleranzbündnisses findest Du hier.

mehr »

Erfolgsrezept Toleranz


Dossiers: (1) Opferhilfe – MANEO hilft, (2) Meldestelle – MANEO erfasst, (3) Prävention – MANEO klärt auf, (4) Engagement – MANEO mobilisiert

impuls3.pdf (4.6 mb)

Online-Spende

PRINT PAGEPDF VERSION