Pressearchiv

Berlin, 07.10.2008

Tolerantia-Preis 2008

Nachträgliche Preisübergabe an Dr. Theo Zwanziger und Philipp Lahm

Im Beisein des bekannten polnischen TV-Moderator Toamaz Raczek wurde am 20. September der deutsch-französisch-ponische Tolerantia-Preis 2008 in Warschau übergeben.
V.l.n.r. Tomasz Raczek, Bastian Finke, Krzysiek Kliszczynski (Lambda-Warschau), Marzanna Pogorrzelska, Tanja Walther, Rober Biedron (KPH, Polen)Im Beisein des bekannten polnischen TV-Moderator Toamaz Raczek wurde am 20. September der deutsch-französisch-ponische Tolerantia-Preis 2008 in Warschau übergeben.

Am heutigen Dienstag, den 7. Oktober 2008, übergibt das schwule Anti-Gewalt-Projekt MANEO in der Düsseldorfer LTU-Arena nachträglich den diesjährigen Tolerantia-Preis an DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger und DFB-Nationalspieler Philipp Lahm.

Die Auszeichnung teilen sie sich mit Tanja Walther, Sportwissenschaftlerin und Organisatorin der „Aktionsabende gegen Homophobie im Fußball“, die ihren Preis bereits im Rahmen der Preisgala am 20. September in Warschau entgegengenommen hatte. Der Preis wird seit 2006 von der Initiativgruppe Schwules Weimarer Dreieck an herausragende Persönlichkeiten und Projekte aus Deutschland, Frankreich und Polen vergeben, die sich um Toleranz verdient gemacht haben. Neben MANEO (Deutschland) zeichnen die Anti-Gewalt-Projekte SOS-Homophobie (Frankreich) sowie Lambda und KPH (Polen) verantwortlich. Die jährliche Preisverleihung findet abwechselnd in einer der drei Hauptstädte statt.

In der Begründung der Jury zu den Preisträgern Dr. Theo Zwanziger und Philipp Lahm hieß es: „Philipp Lahm ist der erste Nationalspieler, der sich öffentlich und unmissverständlich für Toleranz gegenüber homosexuellen Fußballspielern äußerte. Er zeigte sich angesichts homophober Strukturen im Fußball standhaft und zeigte Solidarität mit homosexuellen Fußballern. Er übernimmt damit eine Vorbildfunktion im Fußball.

Dr. Theo Zwanziger erklärte öffentlich, dass der DFB alle Spielerinnen und Spieler bei einem Outing unterstützen würde. Er bezeichnete es als Aufgabe des DFB, "auf breiter Basis Rahmenbedingungen zu schaffen, damit homosexuellen Menschen der Zugang zum und die Bewegung im Sport ohne das Gefühl der Diskriminierung möglich ist. Er setzt sich dafür ein, die Aufklärung über Lesben und Schwule bei Trainern, Schiedsrichtern und in den Vereinen tatkräftig zu unterstützen. Er sprach sich wiederholt und deutlich gegen Diskriminierung von Homosexuellen im Sport und Fußball aus und dass ein solches Verhalten geahndet werden sollte, auch beim Fußball mit Punktabzug.“

Neben den deutschen Preisträgern wurden mit dem Tolerantia-Preis 2008 ausgezeichnet: Bruno Solo, Journalist und Moderator (Frankreich) und Marzanna Pogorzelska, Lehrerin (Polen).

Stimmen

Tanja Walther:

„Ich fühle mich geehrt und freue mich sehr über den Tolerantia-Preis 2008. Es ist schön, dass meine Arbeit für weniger Diskriminierung von Lesben und Schwulen im Sport, vor allem im Fußball, mit diesem Preis eine Würdigung erfährt. Wie so oft, steht dieser Preis jedoch nicht nur mir zu, da ich alleine diese Arbeit nicht hätte leisten können. Ohne die Hilfe von z.B. den Frauen bei Seitenwechsel, den Queer Fußball Fanclubs und vielen Einzelnen wäre es nicht möglich, immer wieder darauf hinzuweisen, wie viel mehr Farbe und Vielfalt Lesben und Schwule in den Fußball bringen.“

Marzanna Pogorzelska:

„Ich möchte an dieser Stelle all den Menschen Danke, die mich mit dem so bedeutungsvollen „Toleratia Preis 2008“ ausgezeichnet haben. Ich möchte aufrichtig meinen Schülern danken – ohne die ich heute mit dem Preis hier nicht stehen würde. Denn es lag nicht zu letzt an ihnen, mit ihre Einzigartigkeit und wunderbare Verschiedenheit zu verdeutlichen. Dank ihnen verstand ich wie deutlich sie auch ihr Andersein oft auch schmerzhaft fühlen müssen. Und das alles passiert bereits in der Schule – an einem Ort, der gewöhnlich damit verbunden wir, Unterschiede abzulehnen und alle nach einer Norm formen zu wollen. Ich bin aufrichtig davon überzeugt, dass Schule so nicht sein darf – es sollte der Ort von Gesprächen, Begegnungen und der Achtung von Unterschieden. Ich glaube nicht daran, dass die Schule ein Ort von Intoleranz sein darf wie ‘another brick in the wall’ – ein solchen Model verdient es, eingerissen zu werden, um zu sehen, was tatsächlich dahinter lieg: ein wunderbarer Regenbogen."

 

Newsletter-Anmeldung

Newsletter-Kontakt
Ja, ich interessiere mich für Euren Newsletter. Bitte nehmt mich in Euren Verteiler auf.

weitere Pressemitteilungen

Berlin, 29.12.2008

Homophober Übergriff auf Gäste des „Leander“ in Potsdam

mehr »

Berlin, 07.12.2008

MANEO-WERKSTATT 3

mehr »

Berlin, 01.12.2008

MANEO-Soirée – die Talkrunde

mehr »

Berlin, 23.11.2008

Anti-Homophobie-Kongress der Grünen-Bundestagsfraktion:

mehr »

Berlin, 05.11.2008

Mahnwache nach schwerem antischwulen Übergriff am U-Bhf. Hallesches Tor

mehr »

Berlin, 03.11.2008

Mahnwache nach homophobem Übergriff am U-Bhf. Hallesches Tor

mehr »

Berlin, 01.11.2008

ABDRUCK einer Pressemeldung der SPD Friedrichshain-Kreuzberg

mehr »

Berlin, 31.10.2008

Erneut schwerer schwulenfeindlicher Übergriff in aller Öffentlichkeit

mehr »

Berlin, 09.10.2008

MANEO-Wanderausstellung „Zeugnisse schwulenfeindlicher Gewalt“ Vernissage im Berliner Polizeipräsidium

mehr »

Berlin, 08.10.2008

Tolerantia-Preis 2008

mehr »

Berlin, 07.10.2008

Tolerantia-Preis 2008

mehr »

Berlin, 25.09.2008

MANEO-Vernissage - Zeugnisse schwulenfeindlicher Gewalt’ in Reinickendorf

mehr »

Berlin, 23.09.2008

„Verschlusssache Homophobie“ in Reinickendorf

mehr »

Berlin, 15.09.2008

MANEO-SOIRÉE – die Talkrunde

mehr »

Berlin, 08.09.2008

Hochzeitspaar Hermanns-Macht bat um Spende für schwules Anti-Gewalt-Projekt MANEOMANEO sagt Danke!

mehr »

Berlin, 15.08.2008

Tiergarten-Überfälle: „Homophober Hintergrund – Täter drangen gezielt ins Cruising-Gebiet ein.“

mehr »

Berlin, 11.08.2008

Raubüberfälle im Tiergarten - Polizei sucht Zeugen

mehr »

Berlin, 24.07.2008

Polizeipräsident Glietsch sucht das Gespräch mit Mitarbeitern wegen homophober Äußerungen

mehr »

Berlin, 24.07.2008

Bedeutendes Signal für Berlin - Polizeipräsident hisst Regenbogenfahne vor Berliner Polizeipräsidium

mehr »

Berlin, 17.07.2008

Heterosexueller Mann wird Opfer schwulenfeindlicher Gewalt

mehr »

Berlin, 26.06.2008

MANEO-Jahresbericht 2007

mehr »

Berlin, 21.06.2008

Pressegespräch am 24.06., 12 Uhr, im Mann-O-Meter

mehr »

Berlin, 20.06.2008

MANEO wirbt um Unterstützung

mehr »

Berlin, 20.06.2008

Reinickendorf hisst Regenbogenflagge

mehr »

Berlin, 19.06.2008

Engagement um Toleranz in Europa gewürdigt: Bekanntgabe der TOLERANTIA-Preisträger 2008

mehr »

Berlin, 19.06.2008

MANEO würdigt Engagement

mehr »

Berlin, 16.06.2008

Cruising im Tiergarten

mehr »

Berlin, 02.06.2008

MANEO-Wanderausstellung Zeugnisse schwulenfeindlicher Gewalt im Rathaus Wilmersdorf: „Einzigartige Dokumentation“

mehr »
PRINT PAGEPDF VERSION