Pressearchiv

Berlin, 17.06.2011

Toleranz und Vielfalt machen uns stark!

Anläßlich des 19. Lesbisch-Schwulen Stadtfestes erinnert MANEO daran, dass nach wie vor Menschen aufgrund ihrer sexuellen Orientierung diskriminiert, ausgegrenzt und angegriffen werden. Dadurch sind Menschenrechte und demokratische Grundfreiheiten bedroht. Solidarität mit Opfern zeigen ist ein wichtiges Signal, für eine plurale Gesellschaft einzutreten. MANEO ruft zu Toleranz und Vielfalt auf.

Ausschnitt des Aushangs von MANEO auf dem Stadtfest, mit dem Hilfe und Unterstützung für Opfer homophober Gewalt bekundet wird.Ausschnitt des Aushangs von MANEO auf dem Stadtfest, mit dem Hilfe und Unterstützung für Opfer homophober Gewalt bekundet wird.

Nach wie vor werden Menschen aufgrund ihrer sexuellen Orientierung ausgegrenzt oder diskriminiert oder werden Opfer von Hassgewalt. Unter dem Motto „Wir leben Toleranz“ hat MANEO eine Kampagne entwickelt, mit der in einem breiten Bündnis für eine vielfältige Gesellschaft eingetreten wird, für Menschenrechte und demokratische Grundfreiheiten, und mit der Solidarität mit den Opfern gezeigt wird.

„Wir wollen an die Ursprünge des Stadtfestes erinnern, das mit dem Ziel gegründet worden war, einen großen Markt der Möglichkeiten zu schaffen, um mit Informationsständen und der Präsentation unterschiedlichster Einrichtungen und Angeboten von Unternehmen und Gewerbe die Vielfalt der Szenen in einer vielfältigen Gesellschaft zu präsentieren, dazu Menschen aus der Stadt und Zugereiste einzuladen, sich kennen zu lernen und miteinander ins Gespräch zu kommen. Der Dialog im Rahmen eines Festes, das jährlich von mindestens 350.000 Menschen besucht wird, bietet eine großartige Chance, Vorurteile abzubauen“, so MANEO-Projektleiter Bastian Finke, Initiator und langjähriger Leiter des Lesbisch-Schwulen Stadtfestes (1993-1998).

Menschen und Gruppen, die pauschalisieren und Feindbilder aufbauen, muss eine klare Absage erteilt werden. Menschen, die glauben, Feindbilder zu brauchen, um ihr Wirken zu legitimieren, sind ein schlechter Ratgeber. Recht und Gesetz müssen Menschenrechte verteidigen und ein Garant von Grundfreiheiten bleiben.

MANEO unterstützt Opfer homophober Gewalt, leistet Opferhilfe und Gewaltprävention. MANEO ruft dazu auf, Vorfälle jeder Art zu melden, telefonisch unter 030-216 33 36, oder im Internet: www.maneo.de (Fall online melden).

 

Newsletter-Anmeldung

Newsletter-Kontakt
Ja, ich interessiere mich für Euren Newsletter. Bitte nehmt mich in Euren Verteiler auf.

weitere Pressemitteilungen

Berlin, 09.12.2011

Erster internationaler Kongress der „Regenbogenkieze“ in Berlin - Die Welt zu Gast im Berliner Regenbogenkiez

mehr »

Berlin, 07.12.2011

Europäischer Preis - Tolerantia-Preis 2011

mehr »

Berlin, 24.11.2011

International MANEO Conference Berlin 2011 - Die Welt zu Gast im Berliner Regenbogenkiez

mehr »

Berlin, 30.08.2011

Finnesage im Rathaus Marzahn Hellersdorf von Berlin – Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages besucht MANEO-Ausstellung

mehr »

Berlin, 05.08.2011

Aktion Stolpersteine im Schöneberger „Regenbogenkiez“ – „Stolperstein“ für Otto Hampel

mehr »

Berlin, 23.07.2011

MANEO bekundet Anteilnahme vor norwegischer Botschaft

mehr »

Berlin, 15.07.2011

MANEO dankt ehrenamtlichen Mitarbeitern und Unterstützern

mehr »

Berlin, 15.07.2011

Lala Süßkind erhält den Tolerantia-Preis 2011

mehr »

Berlin, 26.06.2011

MANEO zeigt Flagge zur Berliner Pride Week

mehr »

Berlin, 21.06.2011

Der kroatische Botschafter in Berlin empfing Vertreter deutscher LGBT-Vereine

mehr »

Berlin, 17.06.2011

Toleranz und Vielfalt machen uns stark!

mehr »

Berlin, 11.06.2011

Zwei Jahre nach dem Anschlag: "Regenbogenbrücke" auf Gegenbesuch in Tel Aviv

mehr »

Berlin, 28.05.2011

MANEO-Knutschbär in Moskau

mehr »

Berlin, 21.05.2011

MANEO Nachtflugbegleiter besuchen das Abgeordnetenhaus – Anschließendes Kiss-In auf dem Potsdamer Platz

mehr »

Berlin, 18.05.2011

MANEO stellt Jahresbericht 2010 vor

mehr »

Berlin, 21.04.2011

kiss kiss Berlin 2011: Das Küssen geht weiter!

mehr »

Berlin, 20.04.2011

Letzte Gelegenheit, den MANEO Knutschbären zu beküssen – dann geht’s auf nach Moskau!

mehr »

Berlin, 18.04.2011

Gedenktafel für ermordete schwule Polizisten in Spandau enthüllt

mehr »

Berlin, 08.04.2011

MANEO-Knutschbär goes Propaganda

mehr »

Berlin, 06.04.2011

Enthüllung der Gedenktafel für vier vom NS-Regime ermordete schwule Polizisten in Spandau

mehr »

Berlin, 21.03.2011

MANEO unterstützt den „Internationalen Tag zur Beseitigung der Rassendiskriminierung“

mehr »

Berlin, 22.02.2011

MANEO-Safety-Spot in Berliner U-Bahnen gestartet

mehr »

Berlin, 18.02.2011

MANEO-Nachtflugbegleiter eröffneten die TEDDY-Award Gala

mehr »

Berlin, 16.02.2011

MANEO-Knutschbär 2011 beim TEDDY-Award

mehr »
PRINT PAGEPDF VERSION
-->