Pressearchiv

Berlin, 09.01.2014

Das Coming-Out von Thomas Hitzlsperger ist eine große Chance

„Ich möchte eine öffentliche Diskussion voranbringen – die Diskussion über Homosexualität unter Profisportlern“, sagte Thomas Hitzlsperger, der sich in einem Interview mit der ZEIT, die heute am Donnerstag erschienen ist, zu seinem Schwulsein bekannt hat.

DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger, Kapitän der deutschen Fußballnationalmannschaft Philipp Lahm und EGLSF-Repräsentantin Tanja Walter-Ahrens bei der Preisverleihung des  europäischen Tolerantia-Award im Düsseldorfer LTU-Stadion 2008.DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger, Kapitän der deutschen Fußballnationalmannschaft Philipp Lahm und EGLSF-Repräsentantin Tanja Walter-Ahrens bei der Preisverleihung des europäischen Tolerantia-Award im Düsseldorfer LTU-Stadion 2008.

Er widerspricht damit der Haltung 'Sag das bloß nicht laut! Das bringt nur Probleme'. "Ich möchte dazu beitragen, indem ich einmal öffentlich darüber spreche, dass die sexuelle Orientierung eines Sportlers wieder seine Privatangelegenheit wird, weil es auf diesem Gebiet einfach nichts Unnatürliches gibt." MANEO beglückwünscht Thomas Hitzlspergers zu seiner vorbildlichen Entscheidung.

"Er ist der erste prominente bundesdeutsche Profi-Fußballspieler, der diesen Schritt gemacht hat. Thomas Hitzlsperger zeigt große Charakterstärke. Er übernimmt Verantwortung in seiner Rolle als prominenter Fußballstar. Er zeigt damit überragende Vorbildfunktion und verdient dafür unsere große Anerkennung. Wir beglückwünschen ihn zu seiner Entscheidung", so Bastian Finke, Leiter des schwulen Anti-Gewalt-Projektes in Berlin.

Chance für die Jugend

"Der moderne Fußball ist kein Lebensraum für Gestrige und Leute mit angestaubten Vorurteilen. Das macht Mut für die Jungen, die jetzt vor dem Schritt in den Profisport stehen", erklärt Thomas Hitzlsperger. Er bringt damit eine Diskussion voran, die im bundesdeutschen Profisport weiterhin ein großes Tabu ist. Mit ihm hat sich erstmals ein prominenter bundesdeutscher Ex-Profi-Fußballer zu seiner Homosexualität bekannt. Auch wenn der 31-jährige Ex-Fußballnationalspieler diesen Schritt vor gut vier Monaten nach Beendigung seiner Profifußballkarriere vollzogen hat, so ist sein Schritt mutig und wichtig - und ein Vorbild für die Jugend.

Mit seinem Outing problematisiert er den bisherigen Umgang im bundesdeutschen Profisport, der ihn geärgert habe, weil Homosexualität im Profifußallballsport stark mit dem Stigma "Schwule sind Weicheier" belastet sei. "Es ist doch purer Unsinn, dass Homosexuelle 'unmännlich' seien. Auf dieses Vorurteil trifft man immer wieder. Homosexualität und Männlichkeit sind kein Widerspruch", sagte er im ZEIT-Interview.

Thomas Hitzlsperger absolvierte 52 Spiele für die deutsche Nationalmannschaft. Mit dem deutschen Nationalteam war er 2006 WM-Dritter geworden, 2008 Vize-Europameister. In seiner Jugend hatte er für den FC Bayern gespielt. Zwischen 2005 und 2010 stand er beim VfB Stuttgart unter Vertrag. Zuletzt spielte er auf der britischen Insel in der englischen Premier League für den FC Everton, wo er aufgrund seines harten Schusses als "Der Hammer" bekannt war.

'Tolerantia-Award' 2008 ging an Theo Zwanziger, Philipp Lahm und Tanja Walther-Ahrens

Berlins schwules Anti-Gewalt-Projekt MANEO ist im Bereich seiner gewaltpräventiven Bemühungen seit 2006 auch im Bereich "Homophobie und Sport" engagiert. 2006 hatte MANEO anlässlich der Fußballweltmeisterschaft in Deutschland eine Plakat-Kampagne gegen Homophobie im Fußball initiiert, die u.a. vom Regierenden Bürgermeister von Berlin Klaus Wowereit und dem damaligen Berliner Polizeipräsident Dieter Glietsch unterstützt worden war.

2007 gehörte MANEO mit zu den ersten 31 Vereinen,die auf dem 1. Aktionsabend gegen Homophobie die "Erklärung gegen Homophobie im Fußball" unterzeichneten. Die Veranstaltung war von der European Gay and Lesbian Sports Federation (EGLSF), vertreten durch die frühere Bundesligaspielerin von Turbine Potsdam Tanja Walther, im Berliner Olympiastadion durchgeführt worden.

2008 zeichnete MANEO das Engagement gegen Homophobie im Fußball von DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger, Kapitän der deutschen Fußballnationalmannschaft Philipp Lahm und EGLSF-Repräsentantin Tanja Walter-Ahrens mit dem europäischen Tolerantia-Award aus, der ihnen im Düsseldorfer LTU-Stadion überreicht worden war.

2009 würdigte MANEO den Berliner Verein "Türkiyemspor" mit dem MANEO-Award. Die Auszeichnung fand im Berliner Club Berghain statt.

2013 wurde Hertha BSC in dem von MANEO organisierten "Berliner Toleranzbündnis" Mitglied. Die Beitrittsurkunde wurde Hertha-Vizepräsident Thorsten Manske und Kapitän Peter Niemeyer am 17. Mai im Berliner Olympiastadion überreicht.

Dateien:
MANEO-PM-140109-Thomas_Hitzlsperger_Coming_Out.pdf
 

Newsletter-Anmeldung

Newsletter-Kontakt
Ja, ich interessiere mich für Euren Newsletter. Bitte nehmt mich in Euren Verteiler auf.

weitere Pressemitteilungen

Berlin, 17.12.2014

Wahrzeichen des Regenbogenkiezes leuchtet wieder

mehr »

Berlin, 17.11.2014

MANEO, Polizei und Staatsanwaltschaft im Gespräch

mehr »

Berlin, 24.10.2014

Charity Dinner zugunsten von MANEO

mehr »

Berlin, 23.10.2014

Charlottenburg-Wilmersdorf und Tempelhof-Schöneberg werden Paten des Berliner Toleranzbündnisses

mehr »

Berlin, 08.10.2014

MANEO Präventions-Team unterwegs im nächtlichen Berlin

mehr »

Berlin, 03.09.2014

Preise für Corny Littmann und den Friedrichstadt-Palast

mehr »

Berlin, 04.07.2014

MANEO bedankt sich bei Helfern und Helferinnen

mehr »

Berlin, 30.06.2014

Yorck-Kinos präsentieren Spot gegen Homophobie im Fußball

mehr »

Berlin, 19.05.2014

Kiss-Ins und Regenbogenkuchen

mehr »

Berlin, 16.05.2014

Regenbogenkuchenanschnitt mit Berlins Polizeipräsidenten Klaus Kandt

mehr »

Berlin, 15.05.2014

Regenbogenkuchenanschnitt im Berliner Abgeordnetenhaus mit Parlamentspräsident Ralf Wieland

mehr »

Berlin, 14.05.2014

Bundesministerin Manuela Schwesig schneidet Regenbogenkuchen im Bundesfamilienministerium an – weiterer Regenbogenkuchenanschnitt am Morgen bei Berlins Senatorin Dilek Kolat

mehr »

Berlin, 13.05.2014

Klaus Wowereit schneidet Regenbogenkuchen im Berliner Rathaus an – Regenbogenkuchenanschnitt auch im Hotel Waldorf Astoria

mehr »

Berlin, 13.05.2014

MANEO-Report 2013: Dunkelfeld wird weiter erhellt - 290 neue Fälle in Berlin

mehr »

Berlin, 12.05.2014

Erster Regenbogenkuchenanschnitt in Berlins Innensenatsverwaltung

mehr »

Berlin, 02.05.2014

Aufruf zu Kiss-Ins am 17. Mai

mehr »

Berlin, 25.04.2014

MANEO kocht im Neuköllner Rollbergviertel

mehr »

Berlin, 24.03.2014

Homophobe Beleidigungen – ein Fall für die Staatsanwaltschaft

mehr »

Berlin, 21.03.2014

MANEO mobilisiert erneut zum 17. Mai: Kiss Kiss Berlin 2014 – powered by people for tolerance

mehr »

Berlin, 20.03.2014

Aktion zum Internationalen Tag gegen Rassismus - Bunte Blumen für ein buntes Berlin!

mehr »

Berlin, 16.02.2014

MANEO-Socialspots zu „Homophobie im Fußball“ feierten Premiere während des Bundesligaspiels Hertha BSC – VfL Wolfsburg am Sonntag im Berliner Olympiastadion

mehr »

Berlin, 09.01.2014

Das Coming-Out von Thomas Hitzlsperger ist eine große Chance

mehr »
PRINT PAGEPDF VERSION
-->