Meldung eines Gewaltvorfalls

MANEO erfasst Fälle von Gewalt, die sich gegen Schwule, Lesben, Bisexuelle und Trans*personen richten und an Orten begangen wurden, an denen sich LSBT* aufhalten (z.B. vor Clubs oder im Regenbogenkiez). Auch wenn unser Interesse in erster Linie Fällen gilt, die mit einer homophoben Vorurteilsmotivation begangen wurden, so wollen wir Taten, die lediglich einen Verdacht enthalten, auch nicht von Vornherein ausschließen.

Vorurteilsmotivierte Taten sind nicht immer gleich als solche erkennbar. Sie können LSBT* treffen, jedoch auch Heterosexuelle, wenn Täter sie offen homophob beleidigen oder angreifen. Auch Schwule, Lesben und Bisexuelle könnten Menschen homophob beleidigen, wenn sie beispielsweise ihre Homosexualität verbergen und sich in einem Übergriff gegen LSBT* gegenüber ihrer sozialen Gruppe „beweisen“ wollen. Außerdem können sich Delikte mit einer Vorurteilsmotivation verbinden, ohne dass diese gleich erkennbar wird, z.B. in einem Diebstahl, in einer Raubstraftat, in einer Sachbeschädigung, oder bei ‚KO-Tropfen‘, sexuellen Übergriffen, Gewalt gegen Schutzbefohlene, Häusliche Gewalt usw. Wenn ein betroffener Mensch offen homophob beleidigt wird, dann wird Ablehnung und Abwertung erkennbar. Aber auch Deliktformen, in denen eine solche offensichtliche Abwertung fehlen, könnten eine Vorurteilsmotivation enthalten.

Deshalb rufen wir dazu auf, uns erst einmal alle entsprechenden Hinweise zu melden. Falls Du über eine Gewalttat berichten möchtest, die länger zurück liegt, dann kannst Du dies selbstverständlich auch.

 

Beratung

Mit dem Ausfüllen des unten stehenden online-Fallmeldebogens wird uns nicht automatisch mitgeteilt, dass Du eine Beratung wünscht. Hast Du den Wunsch nach einer Beratung, dann rufe uns bitte an: 030-2163336, täglich 17-19 Uhr. Nur so können wir mit Dir einen persönlichen Beratungstermin vereinbaren.

 

Wir gewährleisten Deine Anonymität.

Den Fragebogen hast Du über unsere Homepage aufgerufen. Nachdem Du den Fragebogen ausgefüllt hast, wird dieser von unserer Homepage aus an unsere E-Mail-Adresse verschickt, nicht etwa von Deinem E-Mail-Konto aus. Deshalb erhalten wir den ausgefüllten Fragebogen von Dir anonym zugeschickt.

Das MANEO-Team

 

Erläuterung zu den Fragen:

Für die Beantwortung der Fragen sind folgende Antwortmöglichkeiten ausgewiesen:

a) »nur 1 Antwort« bitte nur 1 Antwort ankreuzen !
b) »mehrere Antworten sind möglich« mehrere Antworten können angekreuzt werden!
c) »(0) - (1) - (2) - (3) - (4)« [Werteskala:(0)=gar nicht; (4)=sehr deutlich] bitte eine Ziffer ankreuzen!
d) »offene Antwort – nur in Stichworten« hier bitte einen kurzen Kommentar notieren.

1. Teil des Fragebogens
0. Wer ist betroffen?nur 1 Antwort (nur für eine Person, sonst einen weiteren Fragebogen ausfüllen)
1. Welcher/en Gewaltform/en ordnest Du den Vorfall zu?mehrere Antworten sind möglich
3. Waren Waffen im Einsatz (welche)?
4. Gab es Verletzte?
4a. Wenn „Ja“, wer ist verletzt worden?
5. Waren bei der Tat/beim Vorfall noch andere Personen betroffen (z.B. Freund/in, Bekannte/r )?
6. Wie lange hat Dich die Tat/der Vorfall beschäftigt?nur 1 Antwort
7. In welcher Stadt und in welchem Bezirk fand der Vorfall statt?a) Berlin/Stadtbezirk: b) Anderer Ort: Stadt/Bundesland/Nation:
9. Hatte die Tat Deiner Meinung nach auch eine schwulenfeindliche Seite?nur eine Antwort möglich
9a. Wenn ja, woran konntest Du die schwulenfeindliche Ausrichtung der Tat erkennen?mehrere Antworten sind möglich
13. Waren Dir die Täter/innen zuvor bekannt?
14. Hattest Du aufgrund des Vorfalls die Polizei verständigt, bzw. Anzeige erstattet?nur 1 Antwort
14a. Wenn nein, welche Antwort trifft zu:mehrere Antworten möglich
15. Viele Opfer haben nach Gewalttaten das Gefühl, Mitschuld am Tatgeschehen zu haben. Ist es dir auch so ergangen?nur 1 Antwort
16. Konntest Du über das Erlebte mit Vertrauenspersonen ausführlich sprechen?nur 1 Antwort
16a. Wenn ja, welche Personen waren es?mehrere Antworten sind möglich
17. Wenn „Ja”, würdest Du sagen, dass die erhaltene Unterstützung ausreichend war?(0= gar nicht unterstützend; 4=sehr unterstützend)
18. Denkst Du, dass sich mit dem Vorfall etwas an Deinem Verhalten verändert hat?
18b. Wenn ja, welche Antworten treffen zu?mehrere Antworten sind möglich
19. Bist Du bereits früher schon einmal diskriminiert, beleidigt, angepöbelt, bedroht, verletzt oder bestohlen worden?nur eine Antwort

Vielen Dank für Deine bisherigen Angaben.

Wir bitten Dich, auch den 2. Teil auszufüllen. Falls Du Dich zu der einen oder anderen Fragen nicht äußern möchtest, überspringe diese.


2. Teil - Fragen zur Person
20. Wie würdest Du Dich bezeichnen? nur eine Antwort
22. Lebst Du in einer festen Beziehung?nur eine Antwort
23. Welchen Schulabschluss hast Du?nur eine Antwort
24. Gegenwärtige berufliche Stellung? nur eine Antwort
25. Wie viele Einwohner/innen hat Dein Wohnort ?nur eine Antwort
26. Wo wohnst Du überwiegend?nur eine Antwort
28. Bist Du augenblicklich in einer dieser Gruppen oder Organisationen aktiv?mehrere Antworten sind möglich
29. Stehst Du uns für Rückfragen zur Verfügung?


Hast Du den Wunsch nach einem persönlichen Gespräch mit uns?
Dann rufe uns an: 030 / 216 33 36 täglich 17-19 Uhr(sonst Anrufbeantworter).

Klicke hier um Dir Deinen ausgefüllten Fragebogen auszudrucken.

Vielen Dank, dass Du uns die Informationen zur Verfügung stellst. Wir versichern, dass wir alle Deine Angaben vertraulich behandeln.

MANEO-Fall online melden

MANEO-Umfrage

Die ausführlichen Berichte und Materialbände der 1. MANEO-Umfrage 2006/2007 und 2. MANEO-Umfrage 2007/2008 findest du in unserem Infopool.

mehr »
PRINT PAGEPDF VERSION
-->