Fallbeispiele

„Schwule Sau!“

Die Mehrheit der schwulenfeindlichen Taten, die MANEO berichtet werden, ereignen sich in aller Öffentlichkeit – oft dort, wo LSBT* sichtbar werden oder sich sichtbar machen: in öffentlichen Verkehrsmitteln, auf offener Straße, auf Veranstaltungen, im Regenbogenkiez.

Die in der Zusammenfassung vorgestellten Fallbeispiele aus den Jahren 2010-2017 entstammen unseren jährlichen MANEO-Reports. Sie sollen das Bild von der Vielschichtigkeit homophober Übergriffe vermitteln. Tötungsdelikte sind in dieser Übersicht nicht enthalten.

>> MANEO-Fallbeispiel 2010-2017

 

 

Tipps für den Notfall

Erbitte Hilfe von Passanten oder in Geschäften, wenn …

Angst zu haben ist keine Schande! Sind aber andere in Gefahr:

Bedenke bitte:

Beratung und Hilfe

MANEO c/o Mann-O-Meter e.V.

Bülowstraße 106
10783 Berlin

U-Bahnhof Nollendorfplatz (U2)

Fax: 030-236 381 42
E-Mail: maneo@maneo.de

Schwules Überfalltelefon

Tel: 030-216 33 36
(täglich 17-19 Uhr)

mehr »
PRINT PAGEPDF VERSION
-->